Stoffwechsel anregen


Bei einer Gewichtsreduktion wie auch bei der Ernährungsumstellung und um den Stoffwechsel anregen zu können, ist stets darauf zu achten, nicht zu hungern. Sollte dem Körper essentielle Nährstoffe radikal entzogen werden, stellt er sich auf eine gefährliche Versorgungskrise ein. Dies ist grundsätzlich ein überlebenswichtiger Mechanismus seit den Urzeitmenschen, doch in unserer heutigen Zeit stellt dies ein Problem für viele Abnehmwillige dar. Der Gewichtsverlust kommt ins stocken sobald der Stoffwechsel gestört wird, dies trotz grosser Anstrengungen. Aus diesem Grund sollte der Stoffwechsel stabil auf einem aktiven Level gehalten werden.

 

Den Stoffwechseln anregen

Um den Stoffwechsel anregen zu können, sollten Diäten so geplant werden, dass dem Körper sowohl Mineralien, Vitamine wie auch wichtige Nährstoffe in ausreichender Zahl zugeführt werden.

stoffwechsel anregen

Der Grundumsatz – also diejenige Menge an Kalorien, die der Körper zur Aufrechterhaltung seiner Vitalfunktionen benötigt – sollte bei einer Diät nur minimal unterschritten werden. Dies verhindert, dass der Körper den Stoffwechsel auf potentielle Hungerzeiten einstellt und somit nicht weniger Kalorien verbrennt.

Zwar dauert die Gewichtsabnahme dadurch etwas länger, der eigene Stoffwechsel jedoch bleibt intakt. Führst du deinem Körper zudem noch ballaststoffreiche Nahrung und ausreichend Flüssigkeit zu, entstehen keine Hungergefühle und dein Verdauungs-System bleibt stabil. Abnehmwillige ermöglichen so neben der Gewichtsreduktion auch ein verbessertes Körpergefühl, welches ihnen Freude bereitet und bei der Umstellung der Ernährung hilft. Wer sich gestresst und unwohl fühlt, kompensiert dies oft durch ungesunde Ernährung, was zu mehr Müdigkeit, Leistungsschwäche, Unwohlsein und noch mehr Kilos auf der Waage führt.

Wer bereits mehrere Diäten hinter sich hat, kann durch eine optimierte Ernährungsumstellung seinen Stoffwechsel anregen. Natürlich bieten sich sportliche Aktivitäten an um das Anregen des Stoffwechsels zu unterstützen. Muskeln verbrauchen auch in ihren Ruhephasen verstärkt Energie, was bedeutet, dass man nun wieder mehr essen kann, ohne zuzunehmen.

 

Wir haben dir die besten Möglichkeiten zusammengestellt, damit du alles weisst, wie du deinen Stoffwechsel anregen kannst.

Wichtig ist insbesondere, dass du deine Fettverbrennung in Schwung bringst – das funktioniert am besten mit Sport. Dennoch ist vor allem auch eine gesunde Ernährung und die Wahl der richtigen Lebensmittel von grosser Bedeutung.

Den Stoffwechsel anregen, um die Fettverbrennung hochzufahren, ist keine Zauberei. Du benötigst lediglich die wirksamsten Fettkiller-Lebensmittel.

Der Effekt setzt bereits nach einigen Tagen ein und das Abnehmen wird leichter. Mit 2-3 Sporteinheiten in der Woche, kannst du deinen Stoffwechsel zusätzlich anregen.

Zu einer Fettkiller-Ernährung gehören grundsätzlich ballaststoffhaltige Kohlenhydrate aus Getreide, Hülsenfrüchten und Gemüse. Beachte jedoch hierbei, dich von Gluten (Getreide-Eiweiss-Kleber) fern zu halten.

Gluten vernebelt die Sinne und ist sehr gesundheitsschädlich. Eine Gluten-Unverträglichkeit kann sich in Schwellungen und Entzündungen äussern und kann ausserdem allergische Reaktionen auslösen.
abnehmen leicht gemacht video ansehen sidebar
Die Gluten-Partikel können deine Darmschleimhaut beschädigen und deine Darmflora stören und somit chronische Entzündungsprozesse fördern.

Gesunde Getreidesorten sind unter anderem Reis, Mais, Hirse, Quinoa und Buchweizen.

Dazu sollte hochwertiges und fettarmes Eiweiss deine Ernährung ergänzen, wie etwa aus Geflügel, wilder Fisch, Seitan oder Linsen.

Bei der Auswahl von gesunden Fette solltest du dich vorzugsweise für pflanzliche Öle in guter Qualität entscheiden. Achte auch auf biologische und naturbelassene Lebensmittel mit hohem Mineralstoff- und Vitamingehalt.

 

Mit vitalstoffreicher Ernährung kannst du deinen Stoffwechsel zusätzlich anregen.

 

Stoffwechsel anregen
6 Tipps für einen starken Stoffwechsel

 

Es gibt einige Methoden, wie du deinen Stoffwechsel anregen, verbessern und wieder in ein gesundes Gleichgewicht bringen kannst.

Die folgenden 6 Tipps sind einfach umzusetzen und äusserst problemlos in den Alltag zu integrieren. Sie umfassen wichtige Veränderungen in deiner Ernährungsweise und deinem Lebensstil - ihre Auswirkungen sind überwältigend!

 

 

Stoffwechsel anregen Tipp #1
mit L-Tyrosin

 

Tyrosin macht

  • stress-resistent,
  • kreativ,
  • senkt den Blutdruck bei Stress,
  • erhöht die Denkleistung und
  • steigert deine körperliche Leistungs- und Reaktionsfähigkeit und gilt als
  • das natürliche Aufputschmittel

Tyrosin ist eine nicht essentielle Aminosäure, welche auch in vielen Proteinen enthalten ist und für die Herstellung zB. von Dopamin (Botenstoff im Gehirn) zuständig ist.

Es ist schwierig mit einer normalen Ernährung genügend Tyrosin aufzunehmen. Im Ernstfall, zB. für eine wichtige Prüfung, ist die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels empfehlenswert, denn Tyrosin pusht die Dopamin-Bildung regelrecht!

Besonders tyrosinreich sind jedoch auch manche Lebensmittel wie, Erbsen, Bio-Eier, Sojaprodukte und Erdnüsse.

Wenn du deine Leistungsfähigkeit kurzfristig auf gesunde und natürliche Weise steigern möchtest, solltest du auf die Aminosäure ‚L-Tyrosin‘ zurückgreifen.

 

 

Stoffwechsel anregen Tipp #2
mit reinem Wasser

 

Dein Lieblingsgetränk sollte reines Quell- oder Zitronenwasser sein. Nur mit Hilfe von reinem Wasser können deine Zellen ihre Aufgaben vollumfänglich erfüllen.

Die tägliche Wassermenge hängt grundsätzlich von deinem Ernährungs- und Lebensstil ab. Je mehr unvorteilhafte Nahrungsmittel und Getränke du zu dir nimmst, um so mehr Wasser solltest du trinken, sodass dein Organismus deinen Körper wieder entgiften kann. Es empfiehlt sich 1L Wasser pro 20 Kg Körpergewicht zu trinken.

Mit reinem Wasser kann dein Körper all die Gifte und viele andere Schadstoffe wie freie Radikale, welche durch Alkohol, Junk Food, Zigarettenrauch, Luftverschmutzung, Chemikalien, Konservierungsstoffe, Pflanzenschutzmittel, elektromagnetische Strahlung, Medikamente, Drogen und synthetische Rohstoffe etc. verursacht werden, besser ausscheiden.

Auf dem Weg zu intensiver Gesundheit und zur Vermeidung von Gift- und Schlackeneinlagerung, sollte man regelmässig seinen Stoffwechsel anregen, da all die genannten schädlichen Substanzen oftmals der Ursprung vieler Fehlfunktionen in unserem Organismus ist und zu multiplen Krankheiten führen kann.

Wir empfehlen, morgens eine 1L-Glasflasche am Arbeitsplatz bereit zu stellen, sodass du deinen täglichen Wasserkonsum mühelos anhand der Anzahl leer getrunkenen 1L-Flaschen kontrollieren kannst.

Achtung: Keine Plastikflaschen!
Krankheitserregende Bakterien haften und vermehren sich an Plastikflaschen, was gegen einen täglichen Gebrauch spricht.

 

 

Stoffwechsel anregen Tipp #3
mit kalorienreduzierter Kost

 

Deinen Stoffwechsel anregen lässt sich viel leichter und nachhaltiger, wenn du öfters dafür kleinere Portionen isst.

Vermeide üppige Hauptmahlzeiten!

Werden zu viele Kalorien auf einmal konsumiert, neigt dein Körper dazu, diese in Fett-Depots einzulagern. Solltest du hingegen zu wenige Kalorien essen, schaltet dein Körper in den Hunger-Modus und lagert sogar auch wenige Kohlenhydrate als Fett ein, anstatt diese zu verbrennen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, ein gesundes Gleichgewicht zu finden.

Viele basische Lebensmittel liefern deinem Körper eine unwahrscheinlich grosse Menge an Stoffwechsel anregenden Mineral- und Vitalstoffe, wie zB. frische Salate, Früchte, Gemüse, Quinoa, Hirse, Nuss-Milch, Kürbis- und Sonnenblumenkerne, Flohsamen (Plantago psyllium), Sesam, Mohn sowie ungeröstete, ungesalzene Nüsse.

 

 

Stoffwechsel anregen Tipp #4
mit einfachen sportlichen Aktivitäten

 

Dein Körper wird die vorhandene Nahrung besser verwerten, wenn er konstant Kalorien verbrennen muss.

Sei daher jeden Tag aktiv!

Besonders leicht kannst du deinen Stoffwechsel anregen, wenn du den Dreh raus hast, wie du weniger Kalorien aufnimmst, als du am Tag benötigst.

Wenn dir die Zeit für regelmässige sportliche Aktivitäten fehlt oder du einfach keinen Bock auf Sport hast, solltest du mehr Bewegung in deinen Alltag bringen.

Finde eine sportliche Betätigung, welche dir Freude bereitet. Es ist nicht jedermanns Sache 10 Kilometer durch die Gegend zu joggen oder mehrmals die Woche ins Fitness Studio zu gehen. Gemeinsam mit Freunden macht’s allerdings noch mehr Spass!

Eine der effizientesten Methoden für Sportmuffel mit absoluter Sport-Antipathie, die dennoch mit geringstem Aufwand ihren Stoffwechsel anregen und mit Ganzkörpertraining auf Hochtouren bringen wollen, ist das ‚HIIT‘ (High Intensity Intervall Training).

Es ist mit keinen Kosten verbunden (nur mit eigenem Körpergewicht), benötigt nur ca. 20 Minuten Zeit, kann auch mit mütterlichen Verpflichtungen bequem zu Hause durchgeführt werden und durch den langen Nachbrenn-Effekt reichen schon 3 Sport-Einheiten die Woche aus.

Das ist Stoffwechsel anregen vom Feinsten!

 

 

Stoffwechsel anregen Tipp #5
mit löslichen Ballaststoffen

 

Deinen Stoffwechsel anregen, ganz besonders intensiv, kannst du mit einer gezielten Auswahl an Nahrungsmittel.

Mit bestimmten Nahrungsmitteln mit hoher Nährstoffdichte und geringem Kaloriengehalt ist dein Körper auch bei wenigen Kalorien dennoch bestens und länger versorgt.

Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte sind zB. frisches Obst, und Gemüse (Nüssli- und Blattsalat, Karotten, Brokkoli, Erbsen, Mais, Gurken, Süsskartoffeln, Radieschen, Auberginen, Tomaten etc.) sowie mageres und qualitativ hochwertiges Fleisch.

Lebensmittel, die ausserdem einen hohen Anteil löslicher Ballaststoffe aufweisen wirken besonders Stoffwechsel anregend!

Ballaststoffreiche Lebensmittel werden langsamer verdaut, erhöhen den Blutzuckerspiegel moderat und sorgen für eine länger anhaltende Sättigung. Bei gleichem Volumen liefern Sie in der Regel deutlich weniger Kalorien. Das Stoffwechsel anregen wird auf diese Weise höchst effektvoll.

Während unlösliche Ballaststoffe (zB. Cellulose als reissfeste Fasern in Pflanzen und Hauptbestandteil von pflanzlichen Zellwänden) kein Wasser aufnehmen können, binden lösliche Ballaststoffe grosse Mengen Wasser und quellen daher im Magen-Darm-Trakt auf.

Sie reinigen den Darm und sorgen für eine reibungslose Verdauung.

Lösliche Ballaststoffe wie zB. in Flohsamen sind äusserst empfehlenswert um den Stoffwechsel anregen zu können.

 

Ein zusätzlicher Tipp an dieser Stelle:

Nimmt man morgens auf nüchternen Magen einen Löffel Flohsamen oder Flohsamen-Schalen, mit einem Löffel Mineral-Heilerde (zB. Bentonit*-Pulver) und trinkt dazu zwei grosse Gläser Wasser, spürt man schon nach wenigen Tagen, wie die Lust auf ungesunde Snacks vergeht.

Um die Reinigungskraft der Flohsamen zu erhöhen, wiederholt man dasselbe am Abend – mit einem mindestens einstündigen Abstand zum (leichten) Abendessen.

 

*Bentonit hat eine aussergewöhnliche Kraft und Aufnahmefähigkeit von Giften aus dem Verdauungssystem und dient zur Harmonisierung des Darmmilieus. Dies wiederrum aktiviert die Selbstheilungskräfte deines Organismus und fördert den Aufbau deiner gesunden Darmflora.

Bentonit beseitigt nicht nur die für uns gefährlichen Stoffe sondern reinigt auch den Darm, indem es Kot-Reste, überschüssigen Schleim und Ablagerungen beseitigt. So gewährleistet Bentonit die optimale Aufnahme von Vitaminen, Nähr- und Mineralstoffe aus Lebensmitteln.

 

 

Stoffwechsel anregen Tipp #6
mit biologischem Kokos-Öl

 

Kokos-Öl – eines der natürlichsten Öle.

Stell dir im Vergleich dazu einmal den Raps-Samen vor. Er ist steinhart und winzig. Es ist kaum möglich, diesen zu essen. Ohne Mono-Kultur und maschinelle Verarbeitung gäbe es das Rapsöl gar nicht. Rapsöl gehört aus diesem Grund nicht zu den natürlichen Ölen. Auch Soja- oder Distel-Öl sind keine Öle, die wir seit Urzeiten kennen.

Kokos-Öl ist sehr gesund. Schon allein, dass das Kokos-Öl in Form der Kokos-Nuss natürlich gewonnen werden kann und uns somit von der Natur leicht erreichbar präsentiert wird, ist ein Zeichen dafür, dass das Kokos-Öl ein äusserst gesundes, natürliches und hochwertiges Lebensmittel ist.

Das Kokos-Öl besteht aus Laurin-, Caprin-, Capryl-, Myristin-, Palmin-, Stearin-, Öl- (einfach ungesättigt 5-8%) und Linolsäure (mehrfach ungesättigt 0-1%).

Sehr interessant hierbei ist, dass die meisten positiven Eigenschaften des Kokos-Öls schon seit vielen Jahrzehnten bekannt sind.

Leider wurden uns traurigerweise aufwändig hergestellte Industrie-Öle aus teilweise gentechnisch veränderten Saaten wie Raps- oder Soja-Öl als besonders gesund schmackhaft gemacht.

Die Vorteile des Kokos-Öls liess man nicht nur einfach unter den Tisch fallen, man deklarierte es sogar öffentlich als schlecht, um auf diese Weise möglichst viele Menschen auf die Seite der mehrfach ungesättigten Pflanzen-Öle zu kriegen, die hochgradig industriell verarbeitet wurden.

Transfette in gehärteten Ölen und Fetten sind die wirklichen Übeltäter! Transfette entstehen nur aus ungesättigten Fettsäuren, niemals aus gesättigten Fettsäuren.

Über 30 Jahre lang litt das Kokos-Öl-Image unter den Gerücht der Speise-Öl-Industrie.

Biologisches Kokos-Öl ist jedoch leicht verdaulich und hat weniger Kalorien. Kokos-Öl besteht als einziges natürliches Öl zu weit über 50% aus mittelkettigen Fettsäuren, welche zu den bestuntersuchten und bekanntesten Fettsäuren gehören.

Mittelkettige Fettsäuren sind gesättigte Fettsäuren, die dem Kokos-Öl einen Grossteil seiner besonderen Eigenschaften verleihen.

 

Kokos-Öl wirkt gegen:

  • Demenz,
  • Herpes,
  • Bakterien,
  • Pilze,
  • Chlamydien & Co.
  • und senkt den Cholesterin-Spiegel.

Kokos-Öl fördert die Aufnahme von Calcium und Magnesium und liefert dem Körper hochwertige Energie, was entscheidend ist um den Stoffwechsel anregen zu können.

Kokos-Öl bleibt auch bei hoher Hitze stabil und kann daher wunderbar zum Braten und Kochen verwendet werden ohne dass gesundheitsbedenkliche Schadstoffe entwickelt werden.

Solche gesättigte Fettsäuren sind in der Natur nur in sehr wenigen Ölen enthalten.

Um den Stoffwechsel anregen zu können, verwende jedoch unbedingt hochwertiges biologisches und kalt gepresstes Kokos-Öl.

Geniesse aus diesem Grund das köstliche Kokos-Öl – in kalt gepresster Bio-Qualität – und vermeide industriell verarbeitete Fette (in Fertigprodukten) aus ungesättigten Fettsäuren!

 

 

Stoffwechsel anregen
Fazit:

 

Wenn du nun diese sechs Tipps in deinen Alltag integrierst, wirst du schon nach wenigen Tagen die ersten positiven Auswirkungen spüren, welche auf eine gesunde Weise deinen Stoffwechsel anregen und dir mehr Lebensenergie schenken.

 

Stoffwechsel anregen
4 (80%): 1 Bewertungen

Hier kannst du deine Mitteilung abgeben

* Pflichtfeld